Gilt der Schutz Ihrer Hundehaftpflicht auch im Ausland?

Erst kürzlich haben wir uns hier im Blog mit der Frage nach der Gültigkeit des Haftpflichtschutzes im Ausland beschäftigt – denn nur weil man über den Schutz einer Privathaftpflicht verfügt, muss dieser nicht automatisch im Ausland gelten. Besonders für Urlauber und Geschäftsreisende kann dies ein heikles Thema sein. Womöglich empfiehlt es sich, vor Ort eine eigenständige Versicherung abzuschließen.

In den nächsten Wochen beginnt die Hauptreisesaison, viele Deutsche werden sich in ihren Urlaub begeben. Einige verreisen nicht alleine, sie nehmen außerdem ihre Hunde mit sich. In solch einem Fall gilt es nicht nur zu klären, ob man selbst im Ausland versichert ist – auch der Versicherungsschutz für den Hund sollte dort gelten, zumindest wenn die Reise in das Ausland führt.

Es ist leider so, dass gewisse Einschränkungen bestehen können. Nicht jede Police bietet einen ausreichenden Schutz. Es gibt Hundehaftpflichtversicherungen, deren Schutz ausschließlich im Inland oder nur innerhalb Europas gilt. In Abhängigkeit vom jeweiligen Reiseziel genügt dies nicht, sodass für zusätzlichen Schutz gesorgt werden sollte.

Einige Hundebesitzer werden womöglich die Meinung vertreten, dass sie dieses Risiko eingehen können – sie halten es für unwahrscheinlich, dass im Ausland etwas passiert. Vermutlich mag dies auch so sein, aber sollte es zum Schadensfall kommen, wird es unter Umständen richtig teuer. Unseren treuen Bloglesern dürften wir dies kaum erklären müssen, schon unzählige Male haben wir auf die Risiken hingewiesen.

Deshalb können wir allen Tierhaltern nur dazu raten, kein Risiko einzugehen. Es ist besser, wenn ein ausreichender Haftpflichtschutz besteht. Außerdem sollten die Kosten nicht das Thema sein, denn allein die Kosten der Reise betragen oft ein Vielfaches des erforderlichen Versicherungsbeitrags.

Deine Meinung ist uns wichtig

*