Basler bietet neues Haftpflicht- Produkt für mittelständische Unternehmen

Basler Versicherungen bringt eine neue Haftpflicht-Versicherung auf den Markt.

Speziell auf mittelständische Unternehmen ausgerichtet, soll die Police eine gezielte Absicherung bieten. Zu der Police gehöre nicht nur Standard-Produktbausteinen Betriebs-Haftpflicht-, Umwelt-Haftpflicht- und Umweltschaden-Versicherung, sondern auch die Erstattung von Rückrufkosten bei fehlerhaften Produkten und Ansprüchen aus Benachteiligungen (AGG-Deckung).

Peter Reuter, Leiter Haftpflichtversicherung der Basler Versicherungen, erklärt: „Die Risiken für produzierende Betriebe und große Handelsunternehmen sind vielfältig, insbesondere können Rückrufkosten bei fehlerhaften Produkten für Unternehmen eine existentielle Belastung bedeuten“.

Basler bietet drei Varianten für die Versicherungssumme, die die Kunden bei der Basler Haftpflicht-Police Mittelstand wählen können. So können je nach Bedarf 3, 5 oder 10 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden abgeschlossen werden.

Darüber hinaus beinhaltet die Basler Haftpflicht-Police Mittelstand mehrere Leistungsverbesserungen: Mietsachschäden an beweglichen Sachen wie etwa Maschinen und Werkzeuge mit einer abweichenden Obergrenze der Deckungssumme (Sublimit) von 100.000 Euro sind mitversichert und alle anderen Sublimits, wie etwa Tätigkeitsschäden, werden auf eine Million Euro je Versicherungsfall erhöht.

Erweitert wurde auch der Umfang der Produkthaftpflichtdeckung. So sind jetzt die Kosten für den Einzelteileaustausch und die Reparatur sowie Prüf- und Sortierkosten ohne Sublimit mitversichert. Schließlich kann es besonders bei Serienproduktionen mit hoher Stückzahl immer zu einem Kostenrisiko hinsichtlich der Überprüfung und Sortierung von Produkten kommen. Aus diesem Grunde wurde das marktübliche Sublimit aufgegeben. Für den Versicherungsfall wird jetzt vorausgesetzt, dass sich die Prüfung und Sortierung auf Produkte Dritter bezieht, die aus oder mit mangelhaften Erzeugnissen des Versicherungsnehmers hergestellt, be- oder verarbeitet wurden.

Sollte ein Hersteller die gesetzliche Gewährleistungsfrist auf bis zu 5 Jahre ausdehnen, wird im Rahmen dieser Spezialpolice auch weiterhin Versicherungsschutz gewährleistet.

Deine Meinung ist uns wichtig

*