Längerer Aufenthalt im Ausland geplant? – Private Haftpflicht überprüfen

Es gibt die verschiedensten Gründe, weshalb es Menschen vorübergehend in das Ausland zieht. In unserer globalisierten Welt ist dies nicht überraschend, schon allen wegen des Berufs zieht es Jahr für Jahr etliche Personen in fremde Länder. Aber auch wegen der Liebe und anderer Gründe sind Auslandsaufenthalte längst Normalität geworden.

Leider vergessen viele Personen, dass sie auch im Ausland ausreichend versichert sein müssen – je nach Land kann ein Versicherungsschutz sogar noch wichtiger sein als Zuhause. Die private Haftpflichtversicherung bildet diesbezüglich keine Ausnahme, sie ist ungemein wichtig. Doch leider wird nicht immer daran gedacht, dass ihr Schutz im Ausland nur begrenzt gilt. Ganz häufig liegt sogar eine unmittelbare zeitliche Begrenzung vor.

Wer einen längeren Aufenthalt im Ausland plant, sollte daher rechtzeitig prüfen, wie es um den Schutz der eigenen Privathaftpflicht bestellt ist. Womöglich ist er ausreichend bemessen, womöglich bedarf es einer Anpassung – sofern denn eine Anpassung möglich ist.

Im Allgemeinen verhält es sich so, dass eine Absicherung geboten wird, die sich über die Dauer einiger Wochen erstreckt. Ob man sich beruflich oder aus privaten Gründen im Ausland aufhält, kann einen Unterschied machen, häufig ist dies jedoch nicht der Fall. Entscheidend ist fast immer die Dauer – und außerdem ist zu berücksichtigen, dass einige Länder vom Geltungsbereich ausgeschlossen sein können. Schon allein deshalb darf eine rechtzeitige Prüfung nicht fehlen.

Durch Wahl eines geeigneten Tarifes ist eine gute Absicherung möglich. Allerdings möchten wir anmerken, dass es unter Umständen sogar sinnvoller sein kann, sich im Ausland separat zu versichern. Teilweise sind die Prämien niedrig und zugleich profitiert man als Versicherungsnehmer von einer unkomplizierten Abwicklung, sollte tatsächlich ein Schadensfall eintreten.

Deine Meinung ist uns wichtig

*