Haftpflichtversicherungen gehören zu den wichtigsten Policen der Deutschen

In der vor kurzem durchgeführten YouGov-Studie „Markteinblicke bei Privathaftpflicht- und Hausratversicherungen“, für die das internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov im Juni 2015 insgesamt 1.235 Personen interviewt hat, brachte erstaunliche Ergebnisse mit sich: 75 Prozent der Bundesbürger verfügen über eine private Haftpflichtversicherung. Gleich viele Deutsche haben eine Hausratversicherung abgeschlossen und über die Hälfte der Deutschen hat sogar mit beiden vorgesorgt. Genau aus diesem Grund- dem großen Interesse der Deutschen an beiden Produkten- ist dieser Markt stark umworben und die verschiedenen Versicherer versuchen sich gegenseitig mit Angeboten zu unterbieten.

Privatkunden sehen die private Haftpflichtversicherung als eine der wichtigsten Versicherungsprodukte. Für fast 50 Prozent ist diese Versicherung besonders bedeutend. Von den noch nicht versicherten Deutschen erwägen immer 25 Prozent den Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Zudem wurde in der YouGov- Studie die von den Kunden präferierte Produktmerkmale im Bereich der Privathaftpflicht erfragt: Am entscheidendsten finden die Befragten die mögliche Schadenübernahme an beweglichen, gemieteten und geliehenen Sachen. Sieben von zehn Befragten ist dieses Produktmerkmal „äußerst wichtig“ oder auch „sehr wichtig“. Des Weiteren finden die Befragten die Mitversicherung einer Forderungsausfalldeckung ziemlich wichtig, gleich gefolgt von der Absicherung möglicher Gefälligkeitsschäden.

Als nicht so wichtig stufen die Befragten hingegen ein verlängertes Widerrufsrecht oder eine kurze Mindestvertragslaufzeit ein.

Versicherer, für die sich die Befragten beim Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung interessieren, sind unter anderem die Allianz, ERGO und HUK-COBURG.

Deine Meinung ist uns wichtig

*