Sinnvolle Zusatzbausteine in der Haftpflicht

Die Haftpflichtpolice gehört zu den wichtigsten Versicherungen eines jeden Bundesbürgers.

Der Standardschutz ist schon sehr gut, aber man kann diesen Standard auch durch sinnvolle Extras erweitern.

So gibt es zum Beispiel die Variante des Forderungsausfalls, bei der eventuell zukünftig Geschädigte auch seinen Schaden ersetzt bekommt, wenn der Schadensverursacher seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann, weil dieser beispielsweise keine Haftpflichtversicherung hat. Allein in Deutschland sind 30 Prozent aller Haushalte nicht haftpflichtversichert sind, das Risiko ist also sehr realistisch.

Ein Schutz bei Gefälligkeiten oder Freundschaftsdiensten ist ebenfalls sehr sinnvoll. Hilft man einem Freund beim Umziehen und wird etwas aus Versehen beschädigt, kommt es regelmäßig zu keiner Haftung, da die Richter hierbei immer von einer stillschweigend ausgeschlossen Haftung ausgehen. Die Haftpflichtversicherung zahlt daher nicht, außer die Haftpflichtversicherung schließt Gefälligkeiten und Freundschaftsdienste mit ein.

Auch kann der Schlüsselverlust über die Haftpflichtversicherung als Zusatzleistung eingeschlossen werden.

Versicherungsnehmer sollten trotzdem beachten, dass nicht alle Risiken über die private Haftpflichtversicherung geschützt sind. Zusätzlich versichert werden müssen Haftpflichtversicherungen für Bauherrn, Besitzer von Hunden oder Extremsportler. Auch Schäden, die mit dem Auto zustande kommen, werden nicht von der privaten Haftpflichtversicherung reguliert. Hierfür braucht man eine Kfz-Haftpflichtversicherung.

Deine Meinung ist uns wichtig

*