Bei der Pferdehaftpflicht nicht vom Beitrag abschrecken lassen

Haftpflichtversicherungen für Tierhalter sind ungemein wichtig – denn auch wenn Schadensfalle vergleichsweise selten auftreten, so können sie ungemein teuer werden und womöglich den finanziellen Ruin bedeuten. Folglich sollte man als Besitzer eines Tieres kein Risiko eingehen.

Dennoch ist die Zurückhaltung bei den Tierbesitzern relativ groß. So sind zum Beispiel Hundebesitzer dafür bekannt, dass sie die Hundehalfterhaftpflicht Versicherung nur ganz selten abschließen – selbst in den Bundesländern, in denen sie längst als verpflichtend gilt.

Bei den Haltern von Pferden sieht es ein wenig anders aus. Der Verbreitungsgrad der Pferdehaftpflichtversicherung ist prinzipiell höher bemessen. Dennoch gibt es zahlreiche Pferde, die nicht versichert sind bzw. deren Halter keinen Versicherungsschutz abgeschlossen haben.

Erkundigt man sich nach den Gründen, weshalb auf die Pferdehaftpflicht Versicherung verzichtet wird, bekommt man meist dieselbe Antwort zu hören: Zahlreiche Pferdebesitzer wollen nicht den hohen Versicherungsbetrag entrichten. Die Versicherung wird als teuer angesehen, weshalb so mancher Pferdehalter schlichtweg verzichtet.

Allerdings kann der Verzicht keine Lösung sein. Immerhin können Pferde stattliche Schäden anrichten – und man sollte nicht glauben, dass dies beim eigenen Pferd nicht passieren kann. Aufgrund der zahlreichen Einflussgrößen, die nicht der eigenen Kontrolle unterliegen, sollte man auf diesen Versicherungsschutz nicht verzichten.

Zwar mag der Beitrag einer Pferdehaftpflicht Versicherung ein ganzes Stück höher als bei einer Hundehaftpflicht Versicherung bemessen sein, doch am Ende geht es ausschließlich um den Schutz. Sollte etwas passieren, so wird man mehr als froh darüber sein, dass die Versicherung existiert. Außerdem hängt die Höhe des Beitrags auch immer davon ab, für welchen Versicherer man sich entscheidet. Außerdem gibt es noch ein Argument, das nicht außer Acht zu lassen ist. Hierbei handelt es sich um die Tatsache, dass der Versicherungsbeitrag im Vergleich zu den anderen Unterhaltskosten eines Pferdes gar nicht so hoch bemessen ist.

Deine Meinung ist uns wichtig

*