Haftpflichtversicherung mal von der anderen Seite – Teil 3

Also mal angenommen, Sie wurden von jemandem, den Sie nicht kennen geschädigt und möchten jetzt den Schadenersatz, der Ihnen zusteht. Und der hat nichts, leider auch keine Versicherung und sagt Ihnen sorry, aber bei mir ist nichts zu holen. Jetzt können Sie ihn zwar verklagen, einen Titel bekommen, aber wenn er nichts hat, bekommen Sie immer noch nichts.

Jetzt gibt es noch zwei Möglichkeiten: sich bewaffnen, hingehen und sich zumindest Genugtuung verschaffen. Ist wahrscheinlich die emotional ansprechendere Variante, fällt aber aus naheliegenden Gründen eher aus. Oder Plan B: Sie sichern sich bereits vorher gegen solche Fälle selber ab. Sie können nämlich in Ihrer Privaten Haftpflichtversicherung einen Einschluss wählen, der genau für diese Situation entwickelt wurde (gab es vor einigen Jahren noch nicht). Und zwar mit der Ausfalldeckung. Kostet beim Gerling zum Beispiel etwa 15 € mehr im Jahr. Das kann schon mal sehr nützlich sein. Und wenn Sie noch gar keine Haftpflichtversicherung haben, dann empfehle ich Ihnen jetzt eine: unseren Haftpflicht-Spartipp im “Rundum-Sorglos-Paket“, stark rabattiert mit diversen Einschlüssen und selbstverständlich mit Ausfalldeckung. Besser ist besser.

Deine Meinung ist uns wichtig

*